Die TOP wichtigsten SEO Entwicklungen für 2017

Die TOP wichtigsten SEO Entwicklungen für 2017
5 (99.09%) 22 Bewertung[en]

Was sind die TOP wichtigsten SEO Entwicklungen für 2017

Es gibt natürlich viele interessante TOP SEO Trends derzeit, ich hab für Dich aber meine TOP Punkte herausgesucht und hier aufgelistet:

Mehr Strukturen innerhalb Deiner Webseite – schema.org

Google liebt Strukur innerhalb Deiner Webseite. Warum ist das so?

Dafür gibt es natürlich mehrere Gründe. Zum einen, je strukturierter die Seite lesbar ist, je mehr geht Google auch davon aus, dass der Inhalt auch für den User besser strukturiert ist.

Zudem spart Google natürlich Ressourcen beim Crawlen. Bei der Menge an Webseites im Netz kostet crawlen und indizieren natürlich viel Rechenleistung und somit auch Strom. Je einfacher Deine Webseiten Struktur aufbereitet ist, je besser ist es also für alle. Vorstellbar, dass Google das dann auch lieber mag? Vor allem der Einsatz von sogenannten Snippets ist natürlich deutlich interessanter. Zum Beispiel wenn Du Eventdaten über Snippets darstellst und in den SERPs dann auch schneller gefunden gelesen und genutzt werden, dann klicken zum Beispiel auch Leute schneller auf Deinen Link. Je mehr Leute bei einem bestimmte Keyword auf Deinen Link in den Ergebnissen klicken, je mehr Relevanz misst Google Eure Seite zu und je mehr die anderen Zahlen und Daten wie Aufenthaltsdauer, Absprungrate etc dazu sich verbessern, je besser rankt ihr in den Suchergebnissen auch. Also nutzt Schema.org.

Weniger Keyword Relevanz – Mehr Content Relevanz

Ist ein Puma nun ein Tier oder ein Turnschuh, Golf ein Auto oder eine Sportart, Essen die Aufnahme von Nahrungsmitteln oder eine Stadt? Das waren noch Fragen und Herausforderungen für Google vor 10 Jahren. Diese Herausforderung ist komplett bewältigt und Google kann jetzt schon Suchanfragen einer Bedeutung zuteilen, die so gut wie umgangssprachlich noch nicht mal Sinn machen.

Vor einigen Jahren hätte man zum beispiel bei “wie kann was fuddern nix fleisch” sicher kaum ein relevantes Ergebnis erhalten, nun aber weiss google schon ziemlich genau, was Du damit meinst.

TOP SEO Trends 2017
Top SEO Trends 2017

Das bedeutet weiter, dass die eigentlich Keywords immer mehr aus dem Fokus herausrücken und es weiter mehr auf den eigentlichen Inhalt des Artikels oder der Webseite ankommt. Je mehr Content über ein bestimmtes Thema, je mehr Wert Du weitergibst, je mehr Du Dich auch um ein bestimmtes Themengebiet kreist, desto mehr Beachtung wirst Du in den Ranking-Ergebnissen widergespiegelt bekommen durch Google.

Hierbei spielt der sogenannte Algorithmus Rankbrain die grösste Bedeutung beim Erstellen der Suchergebnisse und soll mittlerweile knapp einen Drittel zu den Ergebnissen beisteuern.

Dabei muss gesagt werden dass der Trend klar auf Contentvalue geht, auch die Sozialen Medien arbeiten derzeit ihre Algoritmen immer mehr darauf hin, dass die gute Wert eines Contents gefunden wird und diese Artikel werden immer mehr Gewichtung erhalten.

Dabei ist davon auszugehen, dass immer mehr guter Content auf dem Markt produziert wird und auch da es letztendlich wieder Gewinner und Verlierer geben wird.

Wenn Du auf der Gewinnerseite stehen willst, dann lohnt es sich tatsächlich eine Themen Recherche zu betreiben und dann nicht nur einen 250 Wörter Artikel mit Bild zu erstellen. Das wird definitiv kein Evergreen Content werden.

Ich empfehle auch in diesem Zusammenhang immer mal wieder alte, bereits geschriebene Artikel wieder aufzunehmen und darunter oder darüber Updates zu erstellen, sozusagen wachsenden Evergreen Content zu erzeugen. Diesen Content kannst Du dann auch hin und wieder mal bei Facebook platzieren. Das macht durchaus Sinn, denn der Content bei Facebook wird ja ziemlich schnell nach unten gedrückt, so dass Du von Zeit zu  Zeit diesen Evergreen Content wieder aktivieren kannst.

Dabei ist natürlich auch wichtig, wie hoch die Interaktion ist, sprich wie stark Deine Artikel geliked oder geteilt werden. Es ist für jeden ja leicht nachzuvollziehen, dass wenn Google zwei Artikel gegeneinander laufen lässt, die den gleichen Content Value Index erhalten, dann derjendige gewinnen kann, der halt einfach mehr Likes und Shares besitzt.

Penguin 4.0

Zudem erkennt Google durch das Penguin 4.0 Update nun in Echtzeit zu stark auf Keyword Relevanz aufgebaute Seiten, die in der Regel zu wenig Nutzermehrwert bieten. Auch erkennt Google mit diesem Update unnatürlichen Linkaufbau.

Man wird dadurch klassisch dahin erzogen, was auch Sinn macht, einfach Unique Content zu erschaffen, der auch in den Suchergebnissen als Relevant eingestuft und durch das Userverhalten bestätigt wird. Also gebe Dir Mühe 🙂

Mehr Zeichen im Title und in der Description

Ich habe auf Booleo.de dazu bereits einen Artikel verfasst, daher verlinke ich auf diesen.

Wenn Du mehr Zeichen zur Verfügung hast, dann ist es wichtig, dass Du genau weisst, wie Du Deinen Call 2 Action unterbringst und wissen, dass dieser nicht mitten drin abgeschnitten wird, daher überprüfe Deine Meta Daten präzise.

 

Ressourcen und Tools:

Snippet Generator für die Google Suchergebnisse
Google Search Console
Google Analytics für Einsteiger
Google informiert über AMP
Mobile Websites werden die Basis für Rankings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.